1996
AHE Nr. VL 10 LOKINFO
Lokomotiven mit lokalem Bezug zu erhalten muß auch die Aufgabe jedes ernstzunehmeden Museumsbahnvereins sein. In dieser Hinsicht kann die AHE gleich mit mehreren Exponaten aufwarten. Eines von Ihnen, eine Kö II, war bis Anfang der neunziger Jahre beim Schacht Siegfried Giesen eingesetzt. Ein schwerer Rangierunfall, bei dem die Rückwand deformiert wurde, beendete die Karriere im Werksbetrieb. Die Maschine wurde im Freigelände abgestellt. Im Jahr 1996 konnte sie durch zwei Vereinsmitglieder erworben werden, da der Schacht kurz vor der Schließung stand. Im Herbst desselben Jahres sollte sie per Tieflader nach Almstedt überführt werden...
Die kleine Diesellok stand hier noch abgestellt hinter der schachteigenen Werkstatt.

Die Lok war bereits angehängt und wurde nun angehoben.

Der schwierigste Teil der Verladeaktion: Über diese Versorgungsleitung mußte die Lok gehoben werden.
Der erste Teil war geschafft, die Lok wurde behutsam auf dem bereitgestellten Tieflader abgesetzt.

Von Giesen Schacht aus ging es bei bei schönster Herbstsonne über Emmerke, vorbei an Nordstemmen über Gronau, Sibbesse, Petze nach Almstedt. Dort mußte man allerdings noch eine Weile auf den Kran zum Abladen warten, da sich dieser durch einen vorherigen zusätzlichen Einsatz verspätet hatte.
Die Transportankunft im Museumsbahnhof Almstedt-Segeste.

Nachdem der Kran endlich eingetroffen war, begann nach längerer Diskussion mit dem Kranführer das Abladen: Der Kran hatte nicht genug Seil dabei, um noch einmal um die Umlenkrolle zu schlaufen. Dadurch hatte der Kran eine ungünstige Übersetzung und war mit den 18 Tonnen Gewicht der Lok bereits grenzbelastet.
Da der Kran nicht weit ausladen konnte, mußte die Lok einmal zwischendurch abgesetzt und der Kran umgesetzt werden. So wurde die Verladeaktion doch noch glücklich zu Ende gebracht.

Einige Wochen später waren bereits die Luftbehälter entfernt. Bei den ersten Fahrversuchen hatte sich gezeigt, daß neben der optischen Aufarbeitung etliche technische Reparaturen auszuführen sein würden...
Inzwischen ist die Aufarbeitung jedoch fast abgeschlossen!
Museumsbahnbetrieb Almetalbahn
Schwarze Heide 44
31199 Diekholzen
Webmaster C.Dieckow
webmaster@almetalbahn-online.de