Impressionen Frühjahrsfest 2003
Am 17. und 18. Mai fand unser alljährliches Frühjahrsfest statt. Dank der wie gewohnt hervorragenden Werbearbeit durch Gisela Leinemann hatten viele regionale Zeitungen unsere Artikel veröffentlicht. Sogar das Wetter war uns -abgesehen von einem Schauer am Sonntagvormittag- gnädig, und so wurde bei guten Besucherzahlen die Veranstaltung ein voller Erfolg. Sehr gut bewährt hat sich übrigens die Kombination von Führerstandsmitfahrten im Bahnhofsbereich und den Zugfahrten, wobei durch den neu gebauten Bahnsteig und die damit verbundene Abfahrt des Zuges aus dem Abzweig die Unterbrechungszeiten der Führerstandsmitfahrten während des Zugbetriebes im Vergleich zum Vorjahr deutlich gekürzt werden konnten.
VL 3 am Abend des 16.05.03 beim Rangieren mit dem Niederbordwagen.

Einen etwas traurigen Eindruck machte das Fahrgestell unserer T3, aber dies ist ja nur ein Zwischenzustand, der den Besuchern durch das Personal erläutert wurde.

Lokparade:
Rechts die V20 und links die "Salzi" in ihrer neuen Farbgebung, die allseits großen Anklang fand.

Weitere Neuerung:
Erstmalig konnten die Loks bequem und sicher über eine Treppe bestiegen werden.

Unser GmP verkehrte in eineinhalbstündigen Takt nach Fahrplan. Nach oben gezogen wurde er von "Salzi", zurückgebracht zum Museumsbahnhof von der Köf II.
Gut zu erkennen auch der neu angelegte Bahnsteig, der die Abfahrt aus dem Abzweig ermöglicht.

Seit zwei Jahren im Eisatz und weiterhin sehr beliebt: Der SKL mit seinen Sitzbänken auf der offenen Ladefläche.

Ankunft des GmP am Haltepunkt "Grillplatz". Nach kurzem Aufenthalt ging es wieder zurück zum "Museumsbahnhof"

Um das Zugbild nicht zu zerstören, fuhr die jeweils nicht ziehende Maschine in großem Abstand als Leerfahrt hinter dem Zug her.

Blick von der Ladefläche des SKL auf das Bahnhofsvorfeld.

Links:
Kurze Dienstbe-
sprechung
Rechts:
Blick von "Salzi" zurück auf den Zug während der Bergfahrt.

Dürfen auf keinem Bahnhofsfest fehlen: Getränkestand, Grillstand und Cafewagen...

Anziehungspunkt: Das Zelt mit dem Geschicklichkeitsspiel "Glückslore", und Souvenirstand.
Im Lokschuppen waren desweiteren eine große Modulanlage der "Peiner Modulbahnfreunde", sowie eine Anlage der Baugröße "Spur 1" aufgebaut.
Museumsbahnbetrieb Almetalbahn
Schwarze Heide 44
31199 Diekholzen
Webmaster C.Dieckow
webmaster@almetalbahn-online.de