VL 5
Dieselkleinlok
Typ: H2
Hersteller: Orenstein & Koppel
Baujahr: 1928
Fabrik-Nr.: 2984
Motor: (Austausch) O&K 16V2
Motor-Nr.: ?
Dienstgewicht: ?
Höchstgeschw.: 10 km/h
Länge ü. Puffer: 4710 mm
Bremse: Handkurbelbremse
Getriebe: mechan. Getriebe
Raddurchm.: 570 mm
Antriebsart: Kettenantrieb
 VL 5 abgestellt im Bf Almstedt-Segeste (2001)
Ehemalige Benzol-Motor-Lokomotive gebaut von der Firma Orenstein & Koppel, Abt. Montania Nordhausen. Der Typ H2 wurde für Spurweiten zwischen 500 mm und 1435 mm in verschiedenen Ausführungen gebaut. Im Gegensatz zur ebenfalls bei der AHE als VL 9 (Fabr.-Nr. 1639) eingereihten Maschine ist bei dieser Lok die Abstammung von einer Schmalspurlok deutlich erkennbar. Der Benzolmotor wurde ca. 1954 gegen einen Dieselmotor, ebenfalls von O&K, ausgetauscht.
Die Lok wurde im Jahr 1928 an die Hamburger Gaswerke in Grasbrook ausgeliefert. Dort erfolgte der Einsatz in der Gaskokerei Grasbrook. Nach der Stillegung der Kokerei am 31.3.1976 wurde die AHE durch das Versicherungsbüro Fritz Rodatz auf die Lok aufmerksam gemacht. Sie konnte erworben werden und gelangte im gleichen Jahr per Tieflader nach Almstedt. Damit hatte der Verein seine erste Diesellok. Trotz ihrer geringen Größe und Geschwindigkeit verfügt sie über enorme Zugkräfte. Im Verein erhielt sie den Spitznamen "Pluto". Jahrelang stand die Maschine im Bf Bodenburg abgestellt. In den 90er Jahren wurde sie durch ihren Eigentümer optisch aufgearbeitet. Bei einer Probefahrt traten jedoch Schäden an der Welle zwischen Motor und Getriebe auf, so daß die Lok seitdem abgestellt in Almstedt steht.
Museumsbahnbetrieb Almetalbahn
Schwarze Heide 44
31199 Diekholzen
Webmaster C.Dieckow
webmaster@almetalbahn-online.de