Die Warmdruckprobe
Am 07.04.06 am frühen Nachmittag war es endlich soweit: Die T3 sollte nach der erfolgten Warmdruckprobe den Segen vom TÜV erhalten. Gleichzeitig wurde das Sicherheitsventil neu eingestellt und verplombt. Bereits vormittags hatte man den Kessel angeheizt, so dass schon ein ausreichender Betriebsdruck vorhanden war, als die Herren Dipl.-Ing Hoyer und sein Kollege vom TÜV Nord erschienen.
Sämtliche Aufnahmen dieser Seite:
Uwe Hennings
Mit dem reparierten Wasserkran geht das Einfüllen nicht nur einfacher, sondern auch stilechter vonstatten.
Letzte Kontrollarbeiten an den Speiseleitungen.

Ein typisches Bild während der ersten Phase des Anheizens ist das Herausschlagen der Flammen, solange noch nicht genügend Druck vorhanden ist, um den Hilfsbläser anzustellen und so eine Sogwirkung zu erzielen. Hierauf sollte man vor dem Öffnen der Feuertür gefasst sein, sonst gibt es (im besten Fall) versenkte Augenbrauen und Wimpern...
Der maximal zulässige Betriebsdruck ist erreicht, die Ramsbottom-Sicherheitsventile blasen ab.

Der TÜV schließt zur Ermittlung des genauen Drucks ein geeichtes Messgerät an. Im Hintergrund zum Vergleich das Kesseldruckmanometer der T3- genaue Übereinstimmung der Anzeigen!
Dipl.-Ing. Hoyer beim Einstellen der Sicherheitsventile. Die Prüfung ergab, dass die alten Einstellungen fast beibehalten werden konnten.

Verplombung der Sicherheitsventile. Die Prüfung ergab sonst keine Beanstandungen: Die Lok ist damit kesselseitig abgenommen!
Anschließendes Anstoßen im Aktivenkreis auf die bestandene Prüfung.
Währenddessen wartet die T3 auf die erste Fahrt mit den TÜV-Sachverständigen, die sich diese Gelegenheit natürlich nicht entgehen lassen wollten.

Die erste Fahrt nach der Abnahme.
Doch schon am gleichen Abend wurde weitergearbeitet, sollten doch nun die Druckluftpumpe und die restliche Druckluftbremsanlage montiert werden, damit die bahnamtliche Abnahme durch Herrn Schweitzer am 12.05.06 erfolgen kann.
Museumsbahnbetrieb Almetalbahn
Schwarze Heide 44
31199 Diekholzen
Webmaster C.Dieckow
webmaster@almetalbahn-online.de