Aktuelles
März 2001

Vergleich erlangt
Im Prozess der AHE gegen das Unternehmen S.A.R. GmbH ist vor dem Landgericht Hildesheim am 16.03.2001 ein Vergleich erwirkt worden. Ausgang war die nicht fertiggestellte Arbeitsleistung seitens des Unternehmens trotz Bezahlung (Schrottverwertung aus dem Eigentum der AHE) bei einer größeren Gleisbaumaßnahme im Frühjahr 1998. Eine außergerichtliche Einigung konnte nicht erzielt werden, da der Geschäftsführer immer wieder gegen die getroffenen Absprachen verstieß. Obwohl die Rechtslage klar für die AHE sprach, wurde dennoch auf einen Vergleich ausgewichen, da ansonsten der Verein die im weiteren Prozeßverlauf anfallenden Kosten hätte vorstrecken müssen und sich die Firma im Falle einer Niederlage durch Konkurs aus der Affaire ziehen könnte (es bestand seitens des Gerichts dringender Verdacht). Aus diesem Grund wurde im Vergleichsspruch das Unternehmen zur Zahlung einer nach eigenen Angaben akzeptablen Summe verurteilt.
Es muß daher Vereinen, die eine ähnliche Zusammenarbeit mit derartigen Unternehmen planen, zu höchster Vorsicht und Hinzuziehung eines Anwalts schon bei der Vertragsgestaltung geraten werden.
Bis hierhin und nicht weiter:
Im Sommer 1998 wurden die Arbeiten an der Vereinsstrecke bis zu dieser Brücke ausgeführt. Alle danach seitens der AHE angestrebten Wiederaufnahmebemühungen blieben ergebnislos, so daß man sich schließlich vor Gericht einigen mußte...
Mai 2001

Streckensanierung im Bf Almstedt abgeschlossen
Die zum Jahresbeginn begonnene Totalsanierung des Almstedter Bahnsteiggleises, das als Betriebsgleis an den "Tagen der offenen Tür" genutzt wird, konnte im Mai erfolgreich abgeschlossen werden. Im Zuge der umfangreichen Gleisbauarbeiten, die allein durch die Aktiven der AHE durchgeführt wurden, mußten sowohl der alte Oberbau, als auch der komplette Unterbau auf einer Streckenlänge von ca 150 m erneuert werden. Mehr dazu auf unserer Seite "Arbeitseinsätze".
Der sanierte Streckenabschnitt aus Richtung Segeste gesehen.
Juni 2001
KLV 51 zur Mitfahrt zugelassen
Der im Jahr 2000 optisch aufgearbeitete KLV 51 (AHE DF 64) ist inzwischen offiziell abgenommen und zugelassen worden. Er wird ab dem Sommerfest 2001 für Mitfahrten bei den Bahnhofsfesten eingesetzt werden. Eigens hierfür wurden zwei Bänke an den seitlichen Bordwänden angebracht, auf denen die Besuchen Platz nehmen und sich den Fahrtwind um die Nase wehen lassen können. Diese Bänke sind im übrigen keine Erfindung der AHE: Schon die Deutsche Bundesbahn führte sie mit Aufkommen der ersten KLV 50 und 51 ein, um mehrere Bahnbedienstete transportieren zu können, bot doch das kleine Führerhaus nur dem Fahrer Platz.
DF 64 abgestellt im Bf Almstedt. (Sommer 2001)
Juli 2001
Bahnsteigkarren wieder betriebsbereit
Der im Jahre 2000 beschaffte elektrische Bahnsteigkarren ist wieder mit dem durch die Firmen "Still" und "Paul Eberspächer, Elektromotoreninstandsetzung" generalüberholten Elektromotor ausgestattet worden. Nach der Reparatur des Schaltwerkes konnte am Abend des 14.07.2001 die erste Probefahrt auf dem Bahnhofsgelände stattfinden. Besonders hervorzuheben ist, daß die oben erwähnten Firmen die Reparatur auf kostenfrei durchführten! Ein herzliches Dankeschön hierfür!
Bis zum Herbstfest wird der Bahnsteigkarren auf optisch komplett aufgearbeitet sein.
Der frisch aufgearbeitete Bahnsteigkarren beim Sommerfest 2001.

August 2001
Umzug 850 Jahre Almstedt
Anläßlich des 850 jährigen Jubiläums des Ortes Almstedt fanden über das Jahr verteilt zahlreiche Veranstaltungen in der Gemeinde statt. Der Höhepunkt war der Festumzug durch den Ort, an dem zahlreiche Gruppen und zum Teil sehr aufwendig gestaltete Wagen diverser Vereine und Gemeinschaften teilnahmen. Auch für die AHE als ortsansässiger Verein war eine Teilnahme selbstverständlich. Viel Beachtung fand der vereinseigene Festwagen bei den zahlreichen Schaulustigen. Wieder einmal zeigte sich, daß unkonventionelle Ideen doch immer wieder gut ankommen.
Einige Wochen später fand als Abschlußveranstaltung des Jubiläumsjahres ein großer Bauernmarkt statt. Auch hier war der Verein mit einem Informationsstand vertreten. Ganz sicher haben diese Aktionen zur weiteren Integration des fast nur aus Auswärtigen bestehenden Vereins in das Dorfleben beigetragen.
Der geschmückte Festwagen vor Beginn des Almstedter Festumzuges.
Museumsbahnbetrieb Almetalbahn
Schwarze Heide 44
31199 Diekholzen
Webmaster C.Dieckow
webmaster@almetalbahn-online.de