GW 56 abgestellt im Museumsbahnhof (2002)

Technische Daten

Typ: unbekannt
Hersteller: unbekannt
Baujahr: unbekannt
Fabrik-Nr.: unbekannt
Eigengewicht: 6100 kg
Tragfähigkeit: 10000 kg
Ladelänge: unbekannt
Ladebreite: unbekannt
Ladefläche: unbekannt
Anzahl der Achsen: 2
Achsstand: unbekannt
Länge ü. Puffer: unbekannt
zul. Höchstgeschw.: 30 km/h
Bremse: Handkurbelbremse

Lebenslauf unseres Flachwagens

Über einige unserer Fahrzeuge ist uns leider noch nicht viel bekannt. Dazu gehört der unter Nummer GW 56 bei der AHE eingestellte Flachwagen. Baujahr, Hersteller und Gattungstyp sind unbekannt.
Sicher ist, dass er ursprünglich ein Bremserhaus besessen hat, die Bühne ist bis heute erhalten. Auch ist anzunehmen, dass er entweder über abbordbare Bordwände oder Rungen verfügte. Für das Vorhandensein von Rungen spricht die Tatsache, dass er über zwei untereinander angeordnete Rungentaschen verfügt, während die mit Seitenwänden ausgerüsteten Fahrzeuge nur eine seitliche Taschenreihe besaßen. Fest steht, dass er nach seinem Ausscheiden aus dem Staatsbahndienst an die „Verkehrsbetriebe Peine-Salzgitter“ verkauft wurde.
1976 konnte ihn die AHE von dort gemeinsam mit einem Post-Packwagen (AHE GW 50) und einem G02 (AHE GW 55) erwerben.
Im Zuge einer AB-Maßnahme wurde er 1990 grundlegend restauriert und erhielt eine neue Beplankung.

Die Rekonstruktion des Bremserhauses ist denkbar.