Technische Daten

Typ: BCi 28
Blatt Bci (384)01.0001+2+4
Hersteller: Vereinigte Westdeutsche Waggonfabrik AG, Köln-Deutz
Baujahr: 1928
Fabrik-Nr.: unbekannt
Eigengewicht: 17700 kg
Gesamtgewicht: 21300 kg
Anzahl der Achsen: 2
Achsstand: 8500 mm
Länge ü. Puffer: 13920 mm
Anzahl der Aborte: 2
Sitzplätze 2. Klasse: 15
Sitzplätze 3. Klasse: 33
Heizung: ursprünglich Dampfheizung, E- Heizung
Bremse: Kkpbr

Lebenslauf unserer Donnerbüchse „Regensburger“

Einheits-Durchgangswagen 2./3. Klasse der Austauschbauart, wie sie in großer Stückzahl durch die Deutsche Reichsbahn Gesellschaft beschafft wurden.
Selbsttragende Bauweise mit Kastengerippe aus Stahl und angenieteten Bekleidungs- und Dachblechen. Diese damals noch neue Bauweise führte zu lauten, dröhnenden Fahrgeräuschen, die diesem Wagentyp den Spitznamen „Donnerbüchse“ beibrachte.
Unser Wagen wurde bei der Deutschen Reichsbahn und später bei der Deutschen Bundesbahn unter der Nummer „36445 Regensburg“ eingesetzt. Nach dem Ausscheiden aus dem regulären Zugdienst wurde er als Bauzugwagen weiterverwendet.
1975 wurde er durch die Arbeitsgemeinschaft historische Eisenbahn e.V. vor der Verschrottung gerettet. Von 1978 bis 1991 lief der Wagen in den Museumszügen der Almetalbahn mit und war bei den Besuchern wegen seiner „Polsterklasse“ (2.Klasse) stets sehr beliebt.
Nach der Einstellung des Fahrbetriebs wurde er des öfteren als Übernachtswagen genutzt. Auch an diesem Wagen hat der Zahn der Zeit deutliche Spuren hinterlassen. Im Jahr 2003 wurde das in den Randbereichen durchgerostete Blechdach mit neuen Randstreifen versehen und das komplette Dach neu gestrichen. 2011 erhielt der Wagenkasten einen Neuanstrich. Von 2002 bis 2017 lief der Wagen im Personenzug auf dem restaurierten Streckenabschnitt mit.

Aktuell ist eine grundlegende äußere und innere Aufarbeitung geplant, die voraussichtlich bis in die Mitte der 2020er Jahre dauern wird. Unterstützung durch (Wo)Manpower oder finanzieller Art ist herzlich willkommen.