Nachdem bereits in den frühen 2010er Jahren die beiden Schrankenböcke hinsichtlich ihrem Stahlbau von einem Mitglied, das Metallbauschlossermeister ist, aufgeabrbeitet worden waren, konnten die Böck im Jahre 2017 komplett lackiert werden. Im Jahr 2019 war es möglich, passende Schrankenbäume zu erwerben.

Damit rückt nun die Umsetzung des lange verfolgten Planes hoffentlich näher: die Einrichtung eines Schrankenpostens am sog. „Bü Feldweg“. Dieser Schrankenposten würde nicht nur das Ensemble berreichern, sondern auch bei den Bahnhofsfesten für ein Plus an Sicherheit sorgen, da die Postensicherung zwar grundsätzlich die erforderliche Sicherheit herstellt, aber die Posten leider hin und wieder Überzeugungsarbeit bei Benutzern des Feldweges leisten müssen.

Die Almetalbahn strebt an, dass die Schrankenanlage 2022 im Jahr des 50-jährigen Bestehens einsetzbar ist.

Langfristig ist auch die Errichtung eines kleinen, mechanischen Stellwerkes in der Schrankenwärterbude geplant, mit dem das Einfahrsignal und die Einfahrweiche bedient werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.